Selbstzweifel –Wie ist Deine Meinung von Dir?

„Die anderen Menschen wissen Bescheid, also hör besser auf sie.“
„Was denken die Anderen von mir?“
Kommen Ihnen diese Gedanken bekannt vor? Mögen Sie sich? Mögen Sie sich auch, wenn etwas nicht gelingt oder so klappt wie Sie es sich wünschen? Die beiden oben genannten Sätze zeigen nur als Beispiel, dass wir schnell dem Urteil der anderen Menschen trauen, manchmal mehr als unserer eigenen Wahrnehmung. Wie schnell sind Sie mit einem Urteil und bewerten sich? Ich behaupte, dass Sie die Fehler und Macken bei anderen Menschen eher akzeptieren können, als bei sich selbst. Stimmt’s?

Die Erwartungen der Anderen
Häufig möchten wir den Erwartungen der Anderen gerecht werden, wir möchten gemocht werden. Wir setzen uns selbst hohe Maßstäbe: je mehr wir glauben, dass wir nicht gut sind umso mehr wollen wir leisten und „perfekte Arbeit“ abgeben.

Vom Umgang mit Fehlern
Wenn wir voller Zweifel sind, versuchen wir
– einzuschätzen, was der andere wohl von uns denkt
– Fehler und Misserfolge zu vermeiden

Aber Fehler gehören zum Leben dazu. Es ist eine Tatsache und wir können mit Sicherheit sagen, dass Ihnen und mir, auch heute wieder, ein Fehler unterlaufen wird. Wir können dies akzeptieren und müssen nicht mehr dagegen ankämpfen. Und möglicherweise können wir dem nächsten Fehler mit einem Lächeln und Humor begegnen. Ein Fehler ist keine Katastrophe, oder?

– Statt sich selbst zu beschimpfen – seien Sie liebevoll zu sich
– Statt sich mit strengen Urteilen zu strafen – seien Sie nachsichtig und sich selbst eine gute Freundin.
– Statt pessimistisch zu denken – lenken Sie den Blick auf Positives
– Statt sich die negativen Dinge im Kopfkino live und in Farbe auszumalen – machen Sie das lieber mit den guten Dingen, die Ihnen passiert oder gelungen sind. Oder was Ihnen noch gelingen wird!

 

Sich etwas Gutes tun
Haben Sie diese Gedanken auch bei bester Laune? Wenn es Ihnen gut geht und die Sonne scheint? Ich glaube, dass diese Gedanken vornehmlich dann auftauchen, wenn es mir nicht gut geht, wenn ich mich am liebsten ins Bett verkriechen würde. Auf jeden Fall, wenn ich gern mir etwas Gutes tun müsste oder wollte.

 

Wertschätzen
Warum glauben Sie, sind Ihre Freunde mit Ihnen befreundet? Was schätzen diese an Ihnen? Schätzen Sie sich selbst auch. Wenn Sie selbst in die Überzeugung und den Glauben kommen, dass Sie wundervoll und einzigartig sind umso weniger abhängig sind Sie von der Meinung im Außen. Lernen Sie sich selbst kennen und schätzen. Was mögen Sie? Mit der Wertschätzung geht für mich auch die Dankbarkeit einher, dankbar zu sein für das was ist.

Was können Sie sich heute Gutes tun? Wofür loben Sie sich heute?

 

Ich freue mich auf Eure Kommentare

by Christine on  29. Oktober 2014 |
|
0
Hinterlasse einen Kommentar

Please wait......