Selbstsabotage! Ver-Zweifeln Sie nicht so viel

Ob Sie glauben, Sie können es, oder ob Sie glauben, Sie können es nicht, Sie werden auf jeden Fall Recht behalten.” (Henry Ford)

Häufig starten wir motiviert auf zu unseren neuen Zielen und dann bremst uns etwas; was ist das große Hindernis auf dem Weg zum Erfolg?

Was bremst Sie – Wissen Sie was Sie am Erfolg hindert?

Die Gedanken beginnen manchmal klein, unbemerkt aber nicht harmlos. Vielleicht kennen Sie das, wenn Sie etwas besonders gut machen wollen. Sie geben 100 %. Und dann werden die Zweifel immer größer. Die Zweifel, die nagenden Gedanken, nehmen richtig viel Raum ein und die Projekte beginnen zu stocken. Sie zögern, Sie beginnen gar nicht erst aus Angst. Sie sind Sie ganz sicher: es wird schiefgehen! Da ist der Wille zur Perfektion. Der Wille die Fehler zu vermeiden.
Der Wunsch sich prächtig zu fühlen. Sie starten motivisert und dann: Selbstsabotage, Zweifel, Unzufriedenheit. Sie fühlen sich nicht mehr gut. Sie kommen nicht mehr weiter, haben Angst, zögern und hadern und geben insgeheim auf. Fatal! Dieser Kreislauf

“Ich kann es nicht”, “Ich bin es nicht wert”, “ich muss es mir verdienen” oder auch “ich verdiene es nicht” Das sind die Sätze, die ich in meinem Coachings häufig höre. Nicht zu Beginn der Sitzungen.
Wenn wir zu dem Kern vorgedrungen sind, was Sie bremst. Wenn es nicht weitergeht – was sie ins Stocken bringt.
Es ist hilfreich dahin zu gucken wo es nicht gut läuft, wo es manchmal auch wehtut. Diese Arbeit mit dem inneren Kritiker oder Zweifler ist notwendig um die Aufgaben im Alltag danach wieder voller Energie tun zu können. Denn auch wenn wir den Erfolg und ein erfülltes Leben suchen, wird unsere innere Stimme, dieser innere Kritiker immer wieder reinreden. Wenn wir Veränderung wünschen reicht das Lesen des Textes nicht.
Wenn die Harmonie von innen und außen gelingt können wir Neues wagen.
Das ist nicht leicht (da es nicht bewusst ist). Aber es lohnt sich.

Überzeugungen die uns begrenzen.
Das sind begrenzende Meinungen über uns selbst. Manchmal haben wir diese Sätze in der Kindheit gehört oder wir haben diese Annahmen über uns selbst gebildet. Hier hab ich dazu schon mal geschrieben: Sofort Glaubenssätze auflösen

Wann treten Sie auf der Stelle? Stehen Sie immer wieder vor dieselben Problemen?
Sind da Fehlschläge, bemerken Sie dass Sie nicht gut mit sich selbst umgehen?
Manchmal beginnt es aus einem kleinen alltäglichen Selbst-beschimpfen: Das hast Du wieder falsch gemacht oder so ähnlich, dann geben wir dieser negativen Bewertung viel Raum und suchen die Bestätigung, wo wir noch versagt haben.

Manche sind unzufrieden. Manche werden krank.  Zweifel, Unzufriedenheit, Perfektion, Zögern, Aufgeben – das

Wir suchen unbewusst immer die Bestätigung unserer Überzeugung. Das bedeutet, dass wir auch negative Bestätigung suchen. Wenn etwas misslingt _ haben Sie es schon vorher gewusst!
Allerdings funktioniert es auch anders herum.

Sind Sie gescheitert?
Weil Sie überzeugt sind, dass es so sein soll. Und Recht behalten.
Sind Sie erfolgreich?
Weil Sie der Überzeugung sind und Recht behalten.

Immer.
Viele Menschen bleiben so lange Zeit hinter Ihren Potential und Möglichkeiten zurück.

Zeit für “Gute Gedanken”, was passiert wenn Sie an sich selbst glauben?

Das passiert, wenn Sie an sich selbst glauben:
Sie werden sich selbst ein guter Freund sein: Stärkend, wohlwollend.

  • Sie sind positiv, ja optimistisch
    Sie sind in Ihrer Kraft
    Sie fühlen Ihre Energie
    Sie fühlen sich frei, wohl und leicht. Sie fühlen Freude!
    Sie konzentrieren sich auf Ihre Vorhaben, Projekte
    Sie sind fokussiert und klar!
    Sie sind der Gestalter Ihres Lebens.
    Sie haben Mut und wagen es Neues auszuprobieren.

Diese Energie ist nützlich für alles was Sie tun. Es fühlt sich nicht mehr schwer sondern leicht an. Wenn diese Bremse gelöst ist, können Sie die PS auf die Straße bringen. Und zeigen was in Ihnen steckt.

Lesen Sie hier nochmal zum Thema Glaubenssätze auflösen und Wahrnehmung.
Wichtig ist, dass allein IHR Glaube an Erfolg schon die Grundlage für Ihren Erfolg setzt.

  • – Erkennen Sie Ihre Glaubenssätze
    – Prüfen Sie ob es Glaubenssätze noch stimmen.
    – Drehen Sie den Fokus um. Schauen Sie auf die guten Dinge im Leben und sammeln Sie Erfolgserlebnisse.
    Sehen und suchen Sie die Lösungen statt die Probleme.
    – Fragen Sie sich: Wie handeln Sie normalerweise? Was können Sie diesmal verändern?

Freuen Sie sich auf Ihren Erfolg!

 

Schauen Sie ob Sie noch andere Dinge entdecken, die Ihnen nicht gut tun:
– Sie verurteilen sich selbst und andere.
– Sie glauben das Leben ist schwer und darf nicht leicht sein
– Sie konzentrieren sich auf das Negative, Sie machen sich viele Sorgen
– Sie verdrängen Ihre Gefühle

Was bremst Sie?
Welche Methoden der Selbstsabotage nutzen Sie besonders gern

 

Hier habe ich mein 1. ebook zum Thema Selbstbewusstsein für Sie. Link

Schreiben Sie mir in die Kommentare wie es Ihnen mit Ihren “Bremsen” ergangen ist.
Sie wollen das Alte hinter sich lassen und voll durchstarten? Haben Sie Fragen?
Schreiben Sie mir eine Email, wie ich Ihnen helfen kann. Ich freu mich auf Sie. Klick

by Christine Kohl on  11. Mai 2016 |
|
0
Hinterlasse einen Kommentar

Please wait......