Was Sie über den produktiven Umgang mit Lampenfieber wissen müssen

Wie Sie aus einer unsicheren Situation kraftvoll heraus gehen.

Wie ist das bei Ihnen? Machen sich Nervosität eher in zittriger Stimme, weiche Knie oder nervösen Gesten bemerkbar? Das Kopfkino läuft auf Hochtouren. Wir denken „Das geht bestimmt schief“.
Auch Schauspieler, die viele Auftritte haben, sind immer wieder nervös. Diese Aufregung ist aktivierend. Die Konzentration ist stärker, da wir in dem Moment hellwach und motiviert sind. Wie aber geht es, dass die Aufregung als Kraftquelle genutzt werden kann?
Diese Aufregung geht auf ein uraltes Prinzip der Angst zurück. Damals als wir noch gegen den berühmten Säbelzahntiger kämpften, kannten wir nur 2-3 mögliche Reaktionsweisen: kämpfen, fliehen oder tot stellen. Wir greifen immer wieder auf das alte gelernte Muster zurück. Es ist hilfreich zu wissen, dass dies ein altes Programm ist, welches heute nicht mehr nützlich ist.
Das ist eine Reaktion auf Stress: Sie sind jetzt im Fokus der Aufmerksamkeit.

Was bisher geschah: Sie hatten eine

  • Vorstellung davon, was schief geht?
  • Hohe Erwartungen und Anspruch an die eigene Leistung?
  • negative Glaubenssätze: „Das schaffst Du nicht“
  • geringe Fehlertoleranz, der Glaube das Scheitern „nicht drin“ ist.
  • schlechte Vorbereitung/ Unruhe

Es ist die Angst zu versagen, sich zu blamieren. Und die Angst vor der Bewertung. Hier ist die eigene Bewertung manchmal die Grundlage, was wir glauben, dass andere von uns denken. (Lies dazu mein ebook: Selbstbewusstsein steigern – mehr Erfolg)

Was Sie jetzt anders machen:

  • Sie visualisieren den Erfolg und haben positive Bilder im Kopf
  • gute Vorbereitung auf die Situation – sich vorher mit Text, Raum etc. vertraut machen
  • Sie sorgen für Ruhe eine Entspannung /Meditation
  • Auch sportlich austoben (überschüssige Energie, Bewegungen kanalisieren) hilft
  • Es ist Ihnen egal was andere von Ihnen denken. Die meisten Menschen sehen die Fehler eh nicht, sie sind zu sehr mit ihren eigenen beschäftigt
  • -und wie immer: Sie üben sich darin, Fehler nicht überbewerten!

Schrauben wir den perfektionistischen Anspruch an uns herunter und freuen uns auf unseren Auftritt. Die Gedanken werden in einer positiven Körperhaltung sichtbar und dies macht eine wunderbare Ausstrahlung.
Im Coaching nehme ich die Auftritte auf Video auf: es ist ein großer Unterschied zwischen Eigenwahrnehmung und Fremdwahrnehmung. Bisher haben alle meine Kunden gestaunt „wie gut sie eigentlich sind“

Bedenken Sie, dass ein gewisses Maß an Aufregung die Kräfte mobilisiert. Ein Zuviel an Angst wirkt lähmend. Wie ist Ihr an-SPANNUNGS- Thermometer eingestellt? thermometer-146554_640

 

 

by Christine on  19. November 2014 |
|
2
2 Kommentare auf “Was Sie über den produktiven Umgang mit Lampenfieber wissen müssen”
  1. David Goebel | | Reply

    Hallo Christine,
    Die körperlichen Symptome haben die Bedeutung, die wir ihnen geben. Manch einer empfindet Lampenfieber und für einen anderen ist es das Signal, richtig loszulegen.
    Viele Grüße, David

    • Christine | | Reply

      Hallo David,

      vielen Dank für Deinen Kommentar. Ja, so ist es: die Bewertung werten wir aufgrund unserer bisher gemachten Erfahrungen. Und die gilt es neu zu bestimmen.
      Ich wünsche einen schönen Tag und viele spannende Momente!
      Grüße, Christine

Hinterlasse einen Kommentar

Please wait......