Freiraum für ein eigenes Leben oder Verzichten Sie auf Selbstbestimmung?

Freiraum für ein eigenes Leben oder Verzichten Sie auf Selbstbestimmung? Wieso macht uns “Macht” so viel Angst?

Über NORMEN Und WERTE: Wie ich wurde, wer ich bin

Wer bin ich wirklich? Haben Sie sich diese Frage auch schon mal gestellt? Sehr häufig erlebe ich, dass wir uns sehr an unser Umfeld anpassen, so sehr, dass ich mich verbiege und nach einiger Zeit nicht mehr weiß, wer bin ich wirklich? Was will ich eigentlich? Bin ich mächtig? Die meisten zucken zusammen, wenn das Wort Macht auftaucht. Es geht um Selbst-ermächtigung. Aber bisher ist Macht negativ besetzt: Macht ausnutzen, ausbeuten…

UR-sprung:
Gesellschaftlich gesehen sind Normen und Werte sehr wichtig für die Stabilität der Gemeinschaft. Es ist sozusagen eine „Einigung“ auf Normen und Werte. Wir haben die Gewissheit wie etwas zu sein hat. „Bei uns ist es so üblich…“ gibt uns zum einen die Gewissheit, was ist Richtig und erstrebenswert? Wir können Verhalten deuten und verstehen und können damit auch abschätzen, wie sich unser Gegenüber verhalten wird. Und für uns selbst ist eine gute Orientierung für unser Verhalten möglich. Die Regelungen vereinfachen das komplexe Leben ein wenig.

Schon als Kind lernen wir die Welt durch Regeln und Verbote. Sehr früh wissen wir, welches Verhalten förderlich ist, welches bringt mich meinen Zielen näher. Dieses Verhalten kann im Erwachsenenalter weniger förderlich sein und gilt es daher zu überprüfen. (Glaubenssätze). Was ist richtig und falsch, wie ist unser Verhältnis zu Macht? Und Konventionen und Strafe?

Wie waren die Umgangsformen in der Familie, welche Vorbilder gab es?

Ein paar Fragen zu individuellen Erfahrungen
– Welche Regeln gab es zu Hause?
– Waren die eigenen Eltern sehr konventionell?
– Waren Sie- oder Ihre Eltern- Autoritäten gegenüber gehorsam?
– Welche Strafen gab es bei „nicht-gehorsam“? Waren die Eltern streng?
– Wurde die Individualität gelebt oder wurde Anpassung belohnt?
– Konnten im Zusammenleben auch die ganz persönlichen Bedürfnisse gelebt werden?
Und: Was ist uns wichtig? Worauf wurde WERT gelegt?
Hier kommen wir in Kontakt mit den Begriffen „Macht“. Wie können wir innerhalb der Machtstrukturen unsere Individualität leben? Konnten wir die äußerlichen Bedingungen und unser individuellen Bedürfnisse unter einen Hut bekommen?
Wie sieht es mit den individuellen Bedürfnissen, Wünschen und Begabungen aus? Muss ich viel wegdrücken, unterdrücken?
Der Weg zum Ziel: Was will ich erreichen und warum? Wenn ich weiß, was mir wichtig ist (WERT-voll), dann kann ich selbst entscheiden nach meinem Ziel planen und handeln.

 

Freiraum für ein eigenes Leben oder Verzichten Sie auf Selbstbestimmung? Wieso macht Macht uns so viel Angst?

 

by Christine on  18. Februar 2015 |
|
0
Hinterlasse einen Kommentar

Please wait......