Der Polizist im Kopf- Tun Sie das Unmögliche!

Selbstverwirklichung und Solo Business ganz ohne Einschränkungen!
Manchmal ist es notwendig Dinge zu tun, die niemand glaubt, dass sie möglich sind. Im Business ist so Fortschritt und Innovation möglich! Der Wunsch nach Anerkennung und die Orientierung an dem was Andere von uns denken hindert uns daran aus der Normalität auszubrechen.
Wir investieren viel Energie in das Leben nach den Wünschen und Vorstellungen der Anderen.

Leben Sie das Leben das Sie sich wünschen?

In Zeiten in denen Selbstverwirklichung und Individualität
eine besondere Aufmerksamkeit bekommen, scheint es einfach die eigenen Ideen und den eigenen Weg Wirklichkeit
werden zu lassen. Aber ist es wirklich so einfach? Was hindert uns daran ganz ich selbst zu sein?

Selbstfindung oder Selbstverwirklichung ist im SoloBusiness eng miteinander verbunden. Die persönliche Begeisterung, Leidenschaft ist
es die ansteckt.

Auffallen ist wichtig, weil wir nicht nur wahrgenommen werden wollen, sondern bei den Kunden Interesse wecken und in Erinnerung bleiben wollen.
Am liebsten positiv in Erinnerung bleiben mit kreativen Ideen. 🙂
Wir wollen etwas anders machen, nicht so wie alle es tun.

Fragen Sie sich manchmal:
Wer bin ich wirklich, was will ich wirklich
was sind meine eigenen oder übernommenen Wünsche?

Wie kann ich meine Kompetenz sichtbar machen und positiv in Erinnerung bleiben.

  • Problem:
    Wir passen uns an und wollen dazu gehören.
    Wir trauen uns nicht hervorzutreten.
    Wir wissen nicht was uns zu etwas Besonderen macht.
    Wir glauben nicht mehr an den Zauber etwas Besonderes zu sein.
    Wir haben keine Zeit für das Hineinhorchen in unsere Innenwelt.
    Wir beschäftigen uns nicht mit uns selbst. Wir sind uns nicht bewusst.
    Wir hängen in der Mittelmäßigkeit und bleiben innerlich leer und unzufrieden
    Wir drücken Gefühle weg, wir nehmen diese nicht ernst
    Und: unser Wunsch nach Harmonie ist stark, dass wir bei Kritik gewöhnlich doch schnell wieder klein beigeben.
    Wir investieren viel Energie in das Leben nach den Wünschen und Vorstellungen der Anderen.
    Wenn tiefe Unzufriedenheit oder Krankheit sich in unserem Leben breit macht, meistens ist das der Umbruch im Leben,
    erst dann wird wieder auf die eigene Stimme geachtet.

Warum:
– Wir wollen wahrgenommen werden
– wir wollen etwas bewegen
– Wir wollen etwas anders oder anderes machen
– Wir wollen aufstehen statt klein beigeben
– Wir wollen unseren eigenen Stil leben
– Wir wollen Selbstbewusstsein erleben
– Wir wollen begeistern,
– Wir wollen unser Persönlichkeit ausdrücken.

Und dazu ist es jetzt die Zeit gekommen. Aufstehen. Keiner hält sich zurück.
Was wäre, wenn Sie nicht scheitern könnten?

Wenn Sie keine Kritik oder Urteile mehr bremsen?

Wenn alle Energie in die eigenen Projekte fließt. Oder auch: wenn Sie sich selbst der beste Freund werden.

Wagen Sie sich raus aus der Komfortzone?
Von Kindesbeinen an lernen und orientieren wir uns an den Erwartungen und
damit den Bewertungen der Erwachsenen, der Eltern und Lehrer. Erst wenn wir etwas gut oder
besonders gut gemacht haben, konnten wir mit einer Belohnung rechnen. Also erfüllen wir die
Erwartungen der Anderen noch heute so gut es geht. Das ist verständlich: Wir wollen gute Reaktionen, wir wollen Anerkennung &
Lob statt der schlechten Gefühle die mit Ablehnung oder Tadel einhergehen. Auch heute wenn wir bereits erwachsen sind und wir nicht mehr
direkt abhängig von den guten Noten, der Liebe der Eltern, sind wir brav und tun was sich gehört.

Problematisch ist es,
wenn wir immer unsere Bedürfnisse zurückgestellt haben, brav waren, angepasst und nicht auffielen. Dann geht der Glaube daran,
dass wir etwas Besonderes sind verloren, wir wissen nicht was unsere einzigatige Fähigkeit ist. Wir sind gefangen
in den Aufgaben des Alltags und haben keine Zeit dafür auf unsere Gefühle, Bedürfnisse und Wünsche zu achten. Wir wissen nicht mehr wie wir es anstellen sollen aus der
Normalität auszubrechen.

Wir haben den Polizisten im Kopf:
die “innere Stimme”, die reguliert was Richtig oder Falsch ist.
Auch wenn das heute so nicht mehr gilt. Es sitzt tief in uns drin. Das sind unsere Muster und Glaubenssätze, die wir auflösen wollen.

Alte Glaubenssätze, Muster die uns hindern:

– Wir befürchten, dass wir negativ auffallen, das wir Fehler machen und dann zur Verantwortung gezogen werden.
Manchmal haben wir ein Bedürfnis nach Harmonie und wollen dass alle glücklich sind – statt auf Kritik und Konfrontation eingehen zu können, geben wir klein bei. Wir zweifeln oder sind unsicher – das soll doch niemand merken.
Das würde nicht immer ein gutes Bild von uns geben, stimmsts?
Wir müssten herausfinden was uns glücklich macht und unsere Leidenschaften Raum geben und diese leben. Erlauben Sie sich so ein Traumleben. Das ist nicht immer einfach.

Wie können wir das Leben nach unseren eigenen Vorstellungen leben?
Indem wir uns von den Fesseln lösen und uns mutig zu uns selbst bekennen. Selbst wenn es bedeutet aus der Norm(alität) auszubrechen.
Das ist nicht leicht, oftmals anstrengend.

Wir kennen die Vorschriften, Etikette wie wir uns in bestimmten Situationen zu verhalten haben. Manchmal ist es kompliziert.
Wir wollen aus der Masse hervortreten, auffallen, wahrgenommen werden. Aber nicht negativ. Also wahren der Umgangsformen und Höflichkeit.

Mein neues Selbstbewusstsein:
Ich muss nicht mehr gefallen. Ich gefalle mir selbst. Weil ich WertVoll bin.

1) Blick nach innen
2) Definieren Sie Ihre Regeln
3) Kennen Sie Ihre Stärken
4) Üben Sie sich darin Kritik auszuhalten
Bleiben Sie offen für Neues!

Suchen Sie Hilfe, Unterstützung, Ermutigung? Kontaktieren Sie mich. Ich freue mich auf Sie. (Hier klicken)

 

by Christine Kohl on  4. Mai 2016 |
|
0
Hinterlasse einen Kommentar

Please wait......