Dem Herzen folgen – vertraue Deinem eigenen Urteil

Man kann niemanden überholen, wenn man in seine Fußstapfen tritt. Truffaut

 
Wollen Sie Ihren eigenen Weg gehen? Dann treffen Sie eine Entscheidung. Nämlich die, auch außerhalb der begehbaren Straßen zu gehen. Der eigene Weg hat noch keine begehbaren Straßenmarkierungen, Straßennamen oder Wegweiser. Und so kommt es häufig vor, dass in diesem unwegsamen Gelände Zweifel aufkeimen. Sollten Sie nicht doch lieber zurückgehen. Den Weg gehen, der sich bereits als erfolgreich herausgestellt hat? Der Weg, den die Masse wählt, scheint plötzlich verlockender, weil einfacher. Aber vielleicht treibt Sie wirklich Ihre Herzenskraft an und möglicherweise sind Sie nun sowieso schon zu weit im Gelände.

 
Was ist das was Sie wirklich wollen? Was ist das was Sie ausmacht? Was ist das was Sie besonders macht. Hier liegt die Krux, denn die eigene Stärke ist für Ihre Augen unsichtbar. Das ist das was Ihnen leicht fällt. Aber Freunde und Kollegen assoziieren diese Stärke sofort mit Ihnen!

 
Gibt es Bedenken? Eigene Bedenken oder vom Umfeld. Die inneren Zweifel halten Sie vielleicht zurück endlich ins Handeln zu kommen. Manchmal trauen wir den Aussagen der Anderen sehr viel mehr, als das wir unserem eigenen Urteil vertrauen. Sind diese auferlegten Verpflichtungen und Ratschläge wirklich für Sie richtig und wichtig? Überprüfen Sie diese Regeln für sich.

 
Es erfordert Mut aus der Masse herauszutreten und seinen eigenen Weg zu gehen.

 
1 ) Erforschen Sie, was Sie wirklich wollen. Für den eigenen Weg ist es hilfreich zu wissen was Sie warum tun wollen. Diese innere Vision gibt Sicherheit und Kraft in widrigen Zeiten.
2) Hören Sie sich gut zu. Ja, auch Ihre Zweifel sind wichtig. Ihre Zweifel können wichtige Hinweise geben, welche Risiken Sie beachten müssen. Im Coaching nehmen wir diese Zweifel unter die Lupe und ziehen daraus Schlüsse.
3) Rechnen Sie mit Gegenwind / Widerstand. Häufig ist der eigene Weg etwas abseits der abgetretenen Pfade und die Menschen um uns herum, versuchen uns mit (konventionellen) Ratschlägen zu helfen. Stärken Sie sich und seien Sie gut zu sich.
4) Vertrauen Sie Ihrem eigenen Urteil. Wenn Sie Ihrem Herzen folgen, haben Sie diese Schritte bewusst getan. Schauen Sie nicht zu sehr, wie andere es machen, sondern nach vorne. Visualisieren Sie Ihr Ziel. ( Arbeit mit Symbolen)
5) Denken Sie nicht an das, was man tun sollte. Falls Sie auf Ihrem Weg in einer schwierigen Phase stecken, helfe ich Ihnen gerne, dass Sie mental wieder fit sind und voller Kraft und Lebensfreude nach vorne gehen.

career-479578_640
Ermutigen auch Sie andere Menschen es Ihnen nachzutun.

Schreiben Sie mir, ich freue mich auf Sie. Herzlichst Christine Kohl

 

 

by Christine on  15. Oktober 2014 |
|
4
4 Kommentare auf “Dem Herzen folgen – vertraue Deinem eigenen Urteil”
  1. Andrea Giesler | | Reply

    Liebe Christine,
    Wachstum und Weiterentwicklung ist nur außerhalb unserer Komfortzone, des uns bekannten Bereiches möglich. Und das, vor dem wir gerade am meisten zurückschrecken, das ist wahrscheinlich gerade das, was wir am dringendsten tun sollten.
    Mit Deinen Worten: Das ist der Weg, den wir beschreiten sollten. Als ganz wichtig empfinde ich ebenfalls, das Warum zu kennen. Denn nur so trauen wir uns den neuen Weg zu begehen. Und kehren nicht an der ersten Blockade um, sondern bleiben auf dem Weg.
    Liebe Grüße, Andrea

    • Christine | | Reply

      Liebe Andrea,
      vielen lieben Dank für Deinen Beitrag!
      Ja, die liebe “Komfortzone” begegnet uns auf diesem Weg immer wieder. Es ist ein aufregender Weg und ich wünsche allen, die sich auf den Weg gemacht haben, dass Sie Ihre Leidenschaft, die Essenz ihres Tuns, genauso weiter verfolgen (können) wie in guten, sonnigen Zeiten.
      Alles Liebe und herzliche Grüße, Christine

  2. Bettina Kalandra | | Reply

    Die Unterscheidung zwischen dem eigenen Empfinden und der Meinung anderer ist meines Erachtens oft am Schwierigsten. Da ist das Umfeld, die Familie, die Region, in der man lebt und die allgemeingültige Moral. Das wiegt einfach oft mehr als die eigene innere Stimme, die dann leider immer leiser wird. Schade eigentlich – wir könnten alle ein viel aufregenderes, spannenderes Leben führen, würden wir erstmal nur uns selbst vertrauen. <3
    Gruß Bettina

    • Christine | | Reply

      Liebe Bettina,

      vielen Dank für Deine Ergänzungen. Wie wahr! Die äußeren Stimmen sind oft sehr viel lauter, als die eigene, innere Stimme. Es ist ein Prozess diese lauter werden zu lassen und dazu dieser noch zu vertrauen. Und wieviel spannender, aufregender das Leben wird. So viel Potential!
      Herzliche Grüße, Christine

Hinterlasse einen Kommentar

Please wait......